BEHANDLUNGSZEITEN

Mo bis Fr 07.00 - 22.00 Uhr

Termine nach telefonischer Absprache.

Therapie im 30 min-Takt

HAUSBESUCHE
ALLE KASSEN & PRIVAT
KONTAKT

Tel.: 02224.60 65
Fax: 02224.60 56

Theodor-Wächter-Straße 22
53604 Bad Honnef

Zum Lageplan

krankengymnastik-elster@t-online.de www.krankengymnastik-elster.de

DAS BOBATH KONZEPT

Diese Methode wurde entwickelt von Berty Bobath, Krankengymnastin und ihrem Mann,
Dr. Karel Bobath. Sie führen zusammen ein kinderneurologisches Behandlungszentrum in London, England.

Das Bobath-Behandlungskonzept findet Anwendung bei Kindern, die aufgrund einer frühen Hirnschädigung bewegungsgestört sind (Spastiker, Athetotiker, u.a.m.). Das Ziel der Behandlung ist, dass das Kind normale Bewegungsabläufe erspürt und auszuführen lernt (Sensomotorisches Training).

Die durch die Schädigung vorhandenen abnormalen Haltungs- und Bewegungsmuster müssen gehemmt werden, damit sich willkürliche, koordinierte Bewegungen anbahnen können. Die Schulung der Kopf- und Rumpfkontrolle, Gleichgewichtsreaktionen, Gewichtsübertragungen von einer auf der anderen Körperseite, die Körperrotation stehen u.a. im Vordergrund der Behandlung. Als Leitfaden dienen die normalen Entwicklungsstufen des Säuglings und des Kleinkinds.

Die Eltern werden in der Handhabung eingeleitet, d.h. die Haltung des Kindes und die Beschäftigung mit dem Kind werden so gestaltet, dass pathologische Bewegungen gehemmt werden zugunsten einer normalen Bewegungsanbahnung. Für die Motivation und die Mitarbeit des Kindes sind kleine Erfolgserlebnisse, optische, akustische und taktile Stimulationen wichtig. Ein Behandlungsbeginn wird möglichst frühzeitig angestrebt, um Hirnfunktionen während der Reifung in den ersten Lebensmonaten günstig zu beeinflussen.

Die Behandlung nach Bobath wird auch modifiziert in der Erwachsenentherapie angewandt, also bei allen Bewegungsstörungen, die durch Hirnschädigung hervorgehoben werden. (Halbseitenlähmung, Hirnverletzungen, Hirntumoren, u.a.) Unsere Zeit beansprucht den Menschen in vielerlei Hinsicht. Leistungsdruck entsteht nicht nur im Berufsleben, sondern häufig auch in der Freizeitgestaltung. Anforderungen und Reizeinwirkungen haben bei jedem von uns unterschiedliche Reizantworten und Verhaltensmuster zur Folge. Körperwahrnehmung kann trainiert werden. Es wird hier unter anderem gelernt, unnötige Spannung zu erkennen.

Sollten noch Frage offen sein und Sie möchten gerne mehr erfahren.
Dann sprechen Sie uns einfach an. Wir sind für Sie da!


Stephan Elster Krankengymnastik